Zwei Jahre Feuertrainer und nun?

Wir durften auf vielen Veranstaltungen Erfahrung mit dem Feuerlöschertrainer sammeln und sind der Meinung wir könnten noch mehr. Es ist mit der jetzigen Ausstattung und Organisation nicht möglich alle Zielgruppen richtig ansprechen, zu schulen und informieren. Angesichts der immer noch bundesweit jährlich 600 Brandtoten, 6.000 Brandverletzten mit Langzeitschäden und über einer Milliarde Euro Brandschäden sowie einem abnehmenden Anteil der Bevölkerung in Niedersachsen, die sich aktiv in der Feuerwehr engagieren, hat das Feuertrainerteam und der Brandschutzerzieher der Melbecker Feuerwehr einige Ideen für öffentlichkeitswirksame attraktive Veranstaltungen entwickelt, die beispielsweise

- den Einbau von Rauchmeldern in Privatwohnungen fördern
- den Umgang mit Feuerlöschern erlernbar machen
- verschiedene Zielgruppen ansprechen
- gleichzeitig den Aspekt der Mitgliedergewinnung für die Jugend- und aktiven Wehren berücksichtigen.

Da die wenigsten Menschen von sich aus zu einer Informationsveranstaltung kommen, soll ein Brandschutzanhänger zusammengestellt und gebaut werden. Mit dem Brandschutzanhänger können die Ziele ohne großen Aufwand bei Tagen der offenen Tür, Ausstellungen, Schul-, Straßen- und Vereinsfesten realisiert und die Menschen dort angesprochen werden, wo sie sich aus einem ganz anderen Grund aufhalten.

Aber auch die Brandschutzaufklärung und Erziehung soll eine mobile, solide Ausstattung für die Veranstaltung über dem normalen „Standard“ erhalten. Und die Idee vielen die Ausstattung zu ermöglichen geht noch weiter. Alle unterwiesenen Brandschutzerzieher des Landkreises Lüneburg können auf das Brandschutzmobil zurückgreifen und somit auch auf die ganze Ausstattung.  Nach einer ausführlichen Einweisung und Schulung am Gerät steht der eigenständigen Benutzung nichts mehr im Weg.

Zur Umsetzung der Ziele soll der Brandschutzanhänger

- werbewirksam gestaltet werden
- Mobilität durch den Koffer-Aufbau schaffen
- mit Ausstellungsstücken und Info-Materialien bestückt werden,
- den bereits bekannten „Feuertrainer“ aufnehmen
- das bereits vorhandene Rauchhaus beinhalten
- Material für Kindergärten und Schulen mitführen
- verschiedene Versuchsdarstellungen ermöglichen

Für das Projekt abstimmen

Nun ist es an Ihnen sich für unser Projekt zu begeistern und uns ihre Stimme zu geben damit „Der Brandschutzanhänger für alle“ (Projekt Nr 6) starten kann. Es wird viel Organisation und  Ideenreichtum gefragt sein aber ein sehr engagiertes Team Rund um das Thema „Brandschutzerziehung/Aufklärung“ will für die breite Mehrheit der Bürger in Stadt und Landkreis Lüneburg ein „Sicheres Zuhause“ schaffen.

Vielen Dank schon jetzt für Ihre Hilfe

Stefan Ostermann
(Ortsbrandmeister Melbeck)