Eitzen 1 ist die Nummer Eins

Feuerwehr Eitzen 1 siegt beim 8. Traditionswettkampf in Deutsch Evern

Flott zur Sache ging es beim Traditionswettkampf am 03. Oktober 2017 in Deutsch Evern. Denn zum achten Mal traten 12 Wettkampfgruppen an, um sich den begehrten „Heinz Kruse-Gedächtnispokal“ zu sichern. Bei durchwachsenem Wetter konnten sich in diesem Jahr die Feuerwehr Eitzen 1 vor den Gruppen aus Hohenbünstorf und Barum durchsetzen. Die Gruppe aus Eitzen 1 konnten einen fehlerfreien Löschangriff in 43,00 Sekunden präsentieren. Somit gingen alle Podestplätze in diesem Jahr in den Landkreis Uelzen. Die schnellste Kuppelzeit konnten in diesem Jahr die Feuerwehr Deutsch Evern erbringen. Nach 20,45 Sekunden konnte die Saugleitung zu Wasser gelassen werden. Besonders erfreute Ortsbrandmeister Henning Bergmann, dass eine Gruppe der Feuerwehr Wolfenbüttel die lange Anreise von 130 Kilometer auf sich genommen hat, um am Traditionswettkampf teilzunehmen.

 

Ergebnisse:

     
Rang Gruppe Punkte
1. Eitzen 1 457,00
2. Hohenbünstorf 456,30
3. Barum (UE) 455,20
4. Teyendorf – Göddenstedt 453,40
5. Tätendorf -Eppensen 453,60
6. Deutsch Evern 453,00
7. Dieksbeck 446,90
8. Hohenbostel 443,30
9. Schwemlitz – Bankewitz 442,50
10. Reinstorf 434,80
11. Embsen 430,00
12. Wolfenbüttel 416,90