Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Ilmenau

Die Freiwillige Feuerwehr Ilmenau hat 528 Mitglieder, davon stehen 269 Aktive für Einsätze zur Verfügung. Die Mitgliederzahl ist stabil geblieben, wobei der Anteil der 50 Jährigen und älter angestiegen und der Anteil der 27 Jährigen und jünger gesunken ist; dies entspricht dem demografischen Wandel, aber der Überalterung ist entgegenzuarbeiten. Hier allein kann sich nicht nur auf die Nachwuchsarbeit verlassen werden, denn die Mitgliederzahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehren sind rückläufig, auch die Übernahme in den aktiven Dienstwird weniger. Hier schlägt der Gemeindebrandmeister neue unkonventionelle Ideen für die Mitgliederwerbung vor, wie z. B. ermäßigte HVV-Feuerwehrtickets oder Feuerwehr-BAFöG.

weiter ...

Ein Wunsch geht in Erfüllung

Kinder- und Jugendfeuerwehr stellt neuen Anhänger in Dienst

Ein lang gehegter Traum ging für die Kinder- und Jugendfeuerwehr Deutsch Evern in Erfüllung. Der Anhänger der Nachwuchsbrandschützer war in die Jahre gekommen und der Wunsch nach einem Neuem wurde immer größer. [weiterlesen]

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Ilmenau - 19.02.2016

268 aktive Feuerwehrleute haben im letzten Jahr „einen kleinen Wald gerodet.“ 

29 Hilfeleistungseinsätze „Baum auf  Straße, … auf Dach, …“ wurden wesentlich an drei über Nacht dauernde Einsätzen abgearbeitet. Was gut ein Drittel aller Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau  ausmachte und fast die Hälfte der Hilfeleistungseinsätze war.  (weiter...)

Stellvertretender Ortsbrandmeister sitzt „fest im Sattel“

(JCS) Einstimmig war das Ergebnis bei der wichtigsten Frage der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Deutsch Evern. Klaus-Dieter Reck wurde mit 42 Stimmen für das Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister dem Samtgemeinderat vorgeschlagen.
Auf ein durchschnittliches Jahr blickte der Ortsbrandmeister Henning Bergmann zurück.
Zu 20 Einsätze wurde die Feuerwehr alarmiert... [weiterlesen]

Rauchmeldertag am Freitag den 13.

(JCS) Anlässlich des bundesweiten „Rauchmeldertags“ am Freitag den 13. November 2015 informierte die Ortsfeuerwehr Deutsch Evern, beim EDEKA-Markt, über den Nutzen, die Handhabung und die richtige Anbringung von Rauchmeldern. Interessierte Bürger konnten den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher üben und die Gefahren eines Fettbrandes kennenlernen.

Nicht nur Rauchmelder standen an diesem Tag im Fokus der Brandschützer. Um den demografischen Wandel entgegenzuwirken, nutze die Feuerwehr den Tag, um aktiv neue Mitglieder zu werben. Hierfür wurde an alle Kunden des Marktes, ein Informations-Flyer und einer Flasche "Deutsch Everner Löschwasser" verteilt. Mit dieser Aktion soll auf die Arbeit der Feuerwehr hingewiesen und jeder aufgefordert werden sich zu engagieren.

Bitte beachten Sie, dass seit dem 1. Januar 2016 eine Rauchmelderpflicht in Niedersachsen besteht!

Mitglieder der Kinderfeuerwehr Deutsch Evern erhalten den Brandfloh

(JCS) Auf dem diesjährigen Kreisfeuerwehrtag, am 12. September 2015 in Amelinghausen, sind erstmals 56 Kinder zur „Brandfloh“-Abnahme angetreten. Der Brandfloh ist eine neue Auszeichnung der Kinderfeuerwehren, die durch die Landesjugendfeuerwehr Niedersachen initiiert wurde. Auch sechs Feuersalamander haben sich dieser Herausforderung gestellt. Die Kinder mussten Aufgaben in den Bereichen Teamwork, Erste Hilfe, Brandschutzerziehung und Feuerwehrwissen bewerkstelligen. Das Resultat der Abnahme spricht für sich. Alle Kinder haben mit Bravour die Abnahme gemeistert.

Herzlichen Glückwunsch.

6. historischer Feuerwehrwettkampf

(JCS) Zum sechsten Mal fand am 03. Oktober 2015 der Traditionswettkampf der Feuerwehr Deutsch Evern statt. Der Traditionswettkampf, auch Eimerwettkampf genannt, wurde nach dem Regelkatalog aus dem Jahre 1971 durchgeführt. 16 Gruppen folgten der Einladung. Bei herrlichen Sonnenschein konnte die Feuerwehr auch etliche Mitbürger und mitgereiste "Fans" begrüßen. [weiterlesen]

Besondere Ehre für Ehrengemeindebrandmeister Herbert Zimmermann

Ehrengemeindebrandmeister Herbert Zimmermann trägt sich ins Goldene Buch der Samtgemeinde Ilmenau ein

Auf der ersten Ehrungsveranstaltung der Samtgemeinde Ilmenau wurde Herbert Zimmermann für seine Tätigkeiten innerhalb der Feuerwehr geehrt. Insbesondere seine 18 Jahre als Gemeindebrandmeister standen im Blickpunkt. „Herbert Zimmermann hat sich in der Samtgemeinde Ilmenau und darüber hinaus hohe Verdienste erworben, die noch weit über seine Zeit als Gemeindebrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau hinaus wirken,“ so faste der Samtgemeindebürgermeister Peter Rowohlt die Amtszeit und das Wirken des Ehrengemeindebrandmeister zusammen. Er führte die sechs einzelnen Ortsfeuerwehren stärker zu einer Feuerwehr zusammen. Er forcierte die Jugendarbeit und begann mit der Modernisierung der Ausrüstung, wie Fahrzeuge, Tragkraftspritzen und Feuerwehrhäuser. Beeindrucken war laut Bürgermeister Rowohlt die Haltung von Herbert Zimmermann als die Samtgemeinde 1992 plante Asylbewerber in den Feuerwehrhäusern unterzubringen. Er wusste damals seine Feuerwehrkameraden hinter sich, als „er vehement darauf hinwies“, dass so die Sicherung des Brandschutzes nicht gewährleistete wäre. Er stand dem Samtgemeinderat immer als verlässlicher Diskussionspartner und Berater zur Verfügung. Zum Ende seiner Amtszeit rief er noch ein Treffen der Feuerwehren ins Leben, an der die Feuerwehren der Partnergemeinden aus Polen und Holland regelmäßig teilnehmen, um über Themen des Brandschutz in den Ländern zu erfahren.

Über die Samtgemeinde hinaus hat sich Herbert Zimmermann einen Namen als Leiter der TEL Lüneburg gemacht, der er 20 Jahre vorstand. Er koordinierte so die Hochwassereinsätze 2002 und 2006.

Für seine Verdienste bekam er das Feuerwehrehrenkreuz in Gold.

Nun kam ihm die besondere Ehre zu teil, sich als einer der ersten ins goldene Buch der Samtgemeinde Ilmenau einzutragen.

 

Feuerwehr Deutsch Evern blickt auf ein ruhiges Jahr zurück

Traditionell nach der JHV des Fördervereins der Feuerwehr Deutsch Evern fand auch in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Deutsch Evern statt. Neben den anwesenden Mitgliedern des Fördervereins und der Einsatzabteilung konnte Ortsbrandmeister Henning Bergmann viele Gäste von Rat und Verwaltung aus der Gemeinde Deutsch Evern, sowie von der Samtgemeinde Ilmenau und Ehrengäste begrüßen... [weiterlesen]

Förderverein verbucht neuen Mitgliederrekord

Am 09.01.2015 fand die Jahreshauptversammlung des "Förderverein Feuerwehr Deutsch Evern e.V." im Feuerwehrhaus Deutsch Evern statt.
Der erste Vorsitzende Henning Bergmann durfte 97 anwesende Mitglieder sowie zahlreiche Gäste aus Rat und Verwaltung begrüßen.... [weiterlesen]

Nachruf zum Tode des Abschnittsleiters und Ehrengemeindebrandmeisters der Samtgemeine Ilmenau Helmut Stehr

 

Die Freiwillige Feuerwehr nimmt Abschied vom Abschnittsleiter und Ehrengemeindebrandmeister der Samtgemeinde Ilmenau Helmut Stehr. Helmut  war 72 Jahre Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr hier in Embsen.

Vom Maschinisten in  der Wettkampfgruppe über den Ortsbrandmeister in Embsen,  Unterkreisbrandmeister, Gemeindebrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau,  Abschnittsleiter, stellvertretenden Kreisbrandmeister im Landkreis Lüneburg und Leiter der Technischen Einsatzleitung Süd hat unser Kamerad Helmut Stehr ein Leben mit und für die Feuerwehr geführt.

[weiterlesen]

Erneute Spende der Firma dbl Marwitz an die Feuerwehr

Kürzlich konnten die Feuerwehren Hittbergen, Barnstedt, Wendewisch, Dahlenburg und Deutsch Evern eine Spende von der Firma dbl Marwitz in Empfang nehmen.
[weiterlesen]

Einsatzübung "Stromlose Ilmenau" ist durchgeführt

Die Einsatzübung ist beendet, was nun?

Eine Erfahrung ist gleich erkannt wurden: Unsere Kommunikation muss verbessert werden. Nicht elektrisch, sodass wir funken können. Nein! Was alles in eine Mitteilung, Nachricht oder Anforderung gehört. 

Spaß hat die Übung gemacht. Für die ganz neuen Einsatzkräfte war es eine gute Sache, denn so viele Übungselemente an einem Tag gibt es normal nicht.

(weiter ... )

Einsatzübung „Stromlose Ilmenau“ am 18.10.2014

Gleich vorweg: Diese Übung findet nur im Gebiet der Samtgemeinde Ilmenau statt und Sie können ganz normal Ihren Tagesgeschäften nachgehen, wie bei einem echten Stromausfall auch!?

Oder? Gibt es bei einem echten längeren Stromausfall etwa Einschränkungen zu befürchten... [weiterlesen]

5. historischer Feuerwehrwettkampf

Der 5. historische Wettkampf stand unter dem Motto "112 Jahre Ortsfeuerwehr Deutsch Evern". Gleich 15 Traditionsgruppen aus den Kreisen Lüneburg, Uelzen, Lüchow-Dannenberg und Nordfriesland sind der Einladung gefolgt. [weiterlesen]

Feuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau starten mit der Truppmannausbildung Teil II (Kopie 1)

(JCS) Nach dem die Kameraden/innen ihren ersten Teil der Truppmannausbildung an der "Feuerwehrtechnischen Zentrale" in Scharnebeck abgelegt haben, läuft nun seit dem 09.09.2014 die weitere Ausbildung der Kameraden in der Samtgemeinde Ilmenau...[weiterlesen]

Wohnungsbrand auf Bauernhof

Ortsfeuerwehr Deutsch Evern übt den Ernstfall

(JCS) Am 03.09.2014 stand für viele Kameraden (SB) der Feuerwehr Deutsch Evern das Abendprogramm bereits fest. Denn an diesem Tag sollte das erste Testspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft nach der Fußballweltmeisterschaft stattfinden. Erneut sollte die DFB-Auswahl gegen den Finalgegner antreten. Jedoch wurde die Vorbereitung für dieses Event um 20:05 Uhr abrupt unterbrochen... [weiterlesen]

Verleihung der Hochwasser-Medaillen

Am 17.04.2014 luden Samtgemeindebürgermeister Jürgen Stebani und Hedda Lampe, zuständig in der Gemeindeverwaltung für die Feuerwehr, zur Verleihung der Medaillen für ihren Einsatz im Elbehochwasser 2013 die Mitglieder aus den sechs Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde ein.

In die Schulaula nach Deutsch Evern kamen rund 60 Feuerwehrleute und Gäste aus den Räten der Mitgliedsgemeinden und der Politik. Unter den Gästen waren unter anderem Landrat Manfred Nahrstedt, 1. Kreisrätin Monika Scherf und der Bürgermeister Deutsch Everns Hubertus Ringe.

Landrat Nahrstedt bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau und gab einen kurzen Rückblick auf das Elbehochwasser. Er freute sich diese Verleihung selbst vornehmen zu können.

SamtgemeindeBürgermeister Stebani und Landrat Nahrstedt nahmen die Verleihung gemeinsam vor, unterstützt von Frau Lampe, Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild und den jeweiligen Ortsbrandmeistern. Diese werden auch die Medaillen in ihren Ortsfeuerwehren an die nicht anwesenden Mitglieder weitergeben.

Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild fasste die Leistungen der Feuerwehr kurz zusammen: Es wurden von den Ortsfeuerwehren 770 Einsatzstunden am 70km langen Deich geleistet und die Feuerwehr war nicht nur direkt an der Elbe tätig, sie leistete ihre Arbeit auch in den Einsatzleitungen, in der Technischen Einsatzleitung, in der Kommunikationsgruppe, im Versorgungszug und im ABC-Zug.

Genauso erwähnt Hauschild auch, dass die Auszeichnung mit Medaillen kontrovers innerhalb der Feuerwehr diskutiert wurde; dankte aber für die Anerkennung der Leistung der Helfer durch das Landesinnenministerium und dem Land Niedersachsen.

Nachdem der offizielle Teil des Abends zu Ende war, gab es Gespräche und Diskussionen mit den Politikern aus dem Landkreis und der Samtgemeinde und den Feuerwehrangehörigen. Hier stach besonders das Interesse der Politik für die Details der Arbeit der Feuerwehr heraus; insbesondere der Feuerwehrbedarfsplan durch ein externes Ingenieursbüro für die Freiwillige Feuerwehr Ilmenau. Die Feuerwehr Ilmenau übernimmt hier eine Vorreiterrolle im Landkreis.

Gedankt sei an dieser Stelle auch Herrn Lemkuhl, Hausmeister der Schule, für die Herrichtung der Aula und Klaus-Dieter Reck für den Getränkeservice.

 

Bildlegende / Foto: Cara Hauschild

vl.: Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild, Leiterin Bürgerdienste Hedda Lampe, Landrat Manfred Nahrstedt, Samtgemeindebürgermeister Jürgen Stebani

Kaffeenachmittag der Altersabteilungen

Barnstedt/uthje. Am ersten Sonnabend im April trafen sich die Kameraden der Altersabteilungen mit ihren Partnerinnen zum gemütlichen Beisammensein im Feuerwehrhaus in Barnstedt. Neben dem reichgedecktem Kaffeebüfett, dem Klönschnack und einer Ernennung zum Ortsbrandmeister stand der Besuch der Bäckerei Kruse auf dem Programm.

Im eigentlichen Sinne war die Ernennung eine wichtige Angelegenheit, denn Torsten Dittmer tritt damit seine vierte Amtszeit als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Barnstedt an. Nachdem der Rat der Samtgemeinde dem Wahlvorschlag der Barnstedter Feuerwehrleute zugestimmt hatte, konnte Samtgemeindebürgermeister Jürgen Stebani die Ernennung durchführen.

Das wichtigste war jedoch die Besichtigung der Bäckerei; gleich mal vorweg: So etwas kann immer als Werbe- oder Informationsveranstaltung verstanden werden, was sie wohl im engeren Sinne auch war. (Doch als etwas Abseitsstehender stellte ich eher fest:)  Das war es jedoch nicht!

 Zwar konnte jeder sehen, wie heute das Bäckerhandwerk geschieht, doch für die meisten war es eine Reise in ihre Erinnerungen: „Mensch, Reiner, als dein Vater noch über Land fuhr!“ oder „Das hat meine Nachbarin hier früher noch mit der Hand gemacht!“ Fast jeder konnte Erinnerungen beisteuern. Und alle wissen jetzt wo und wie der leckere Streusel- und der Zucker süße Butterkuchen hergestellt wird, den Bäckerei Kruse immer wieder für unsere Feuerwehrveranstaltungen spendet.

So fand sich diese Leckerei auch auf dem Büfett im Feuerwehrhaus Barnstedt wieder, neben den Kuchen- und Tortenspende der Barnstedter „Küchenbäckereien“; es waren so viele Köstlichkeiten vorhanden, dass so manch einer nicht auf seinen Magen hören wollte. Danke an alle, die diesen Nachmittag so schön gestaltet haben.

 

vl. Jürgen Stebani, Torsten Dittmer, Stefan Ostermann
Bäckermeister Reinhard Kruse erklärt eine Brötchenmaschine

Delegation der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau besucht Partnergemeinde Golancz in Polen

(Hau) Die Freiwillige Feuerwehr Golancz ist 90 Jahre alt geworden und der Präsident der Feuerwehr Andrzej Kuraszkiewicz feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum im Vorstand der Feuerwehr. Anlass genug für uns, gemeinsam mit den befreundeten Feuerwehren aus Garbow in Polen und aus der Partnergemeinde Westerveld in den Niederlanden, zur Jubiläumsfeier nach Golancz zu fahren. Mit einer vierköpfigen Delegation der FFw Ilmenau fuhren wir am Freitag den 06.04.2014 in die 600 km entfernte Partnergemeinde. Das Programm begann für alle Gastdelegationen bereits am Freitagabend mit einem gemeinsamen Essen und einer lockeren Gesprächsrunde mit dem Bürgermeister aus Golancz Herrn Mieczysław Durski. Herr Durski war sehr erfreut, dass die Feuerwehren die Partnerschaft der Gemeinden Golancz und Ilmenau mit Leben erfüllten. Er wünschte sich einen noch stärkeren Austausch der Einwohner der Partnergemeinden. Insbesondere sieht er noch mehr Möglichkeiten der Kontaktpflege in den Vereinen und Verbänden. Er ist selbst Mitglied in der Feuerwehr und im Schützenverein und konnte so aus erster Hand vom Vereinsleben berichten. Nach dem offiziellen Teil klang der Abend für die Gastdelegationen bei einem kleinen Schlummertrunk in unserer Pension aus. Am Sonnabend den 05. April stand zunächst ein geschichtlicher Exkurs in die Entstehungsgeschichte Polens im Museum in Gniezno und eine Besichtigung des Gnieznoer Doms auf dem Programm. Ab 16.00 Uhr begannen die Feiern zum Jubiläum mit der Übergabe eines neuen Löschfahrzeugs an die Feuerwehr Golancz, sowie die Übergabe zwei weiterer Feuerwehrfahrzeuge an Feuerwehren aus dem Umkreis. Anschließend nahmen wir gemeinsam mit über 100 Gästen im Schützenhaus an den Festreden, Ehrungen und Beförderungen teil. In einer anschaulichen Präsentation wurde unter anderem die wechselvolle Geschichte der Feuerwehr Golancz mit Bildern und kleinen Geschichten dargestellt. Bei einem reichhaltigen Essen mit vielen interessanten Gesprächen wurde ausgiebig über die Feuerwehren der verschiedenen Länder und über die Politik diskutiert. Vielen Dank an die Dolmetscher! Vom Kommandanten und vom Bürgermeister wurde ausdrücklich die Rolle unseres Ehrengemeindebrandmeisters Herbert Zimmermann hervorgehoben, der mit seiner Initiative vor über 10 Jahren den regelmäßigen Erfahrungsaustausch der Führungskräfte der Feuerwehren aus Golancz, Garbow, Ilmenau und Westerveld ins Leben gerufen hat. Am Sonntagmorgen endete das internationale Treffen der Führungskräfte der beteiligten Feuerwehren bei einem gemeinsamen Frühstück mit Spezialitäten aus der Region. Nach einer herzlichen Verabschiedung traten wir die Heimreise an. Das nächste Treffen wurde für 2016 in der Samtgemeinde Ilmenau vereinbart. Bilder vom Jubiläum finden Sie auf der Facebook Seite der Feuerwehr Golancz: goo.gl/yWK2mj

260 Jahre Feuerwehrgeschichte auf fünf Schultern

kdr-Deutsch Evern. Die vom Ortsbrandmeister Henning Bergmann am 03.01.2014 im Feuerwehrhaus Deutsch Evern ausgerichtete Jahreshauptversammlung hatte diverse Höhepunkte zu bieten. Nicht nur, dass das Haus wieder einmal prall gefüllt war... [weiter]

Förderverein blickt auf das Jahr 2013

kdr-Deutsch Evern. Wenn auch die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereines der Ortsfeuerwehr Deutsch Evern bereits am 03.01.2014 stattfand, konnte sich der Vorsitzende Henning Bergmann an einem vollen Haus erfreuen. Trotz einiger Austritte hat die Mitgliederstärke um weitere 10 auf nunmehr 293 zugenommen... [weiter]

17.-20.10.2013 - Internationales Feuerwehrtreffen in Polen

kom.SG Ilmenau. Eine Delegation der Feuerwehr Ilmenau  fuhr zum 7. internationalen Feuerwehrtreffen anlässlich einer Jubiläumsfeier zur 1000 Km entfernten befreundeten Gemeinde Garbow nach Polen.

In dem nahe der weißrussischen und ukrainischen Grenze gelegenem Ort wurden wir schon erwartet und vom Bahnhof abgeholt und zu unserer Unterkunft gebracht.

Bei der sich anschließenden Versammlung trafen wir auch auf die holländische Delegation aus der Partnergemeinde Vesterfelde und der polnischen Partnergemeinde Gołańcz.

Der folgende Tag stand ganz im Zeichen der Kultur. Mit einem eigens für uns beschafften Reisebus besuchten wir touristischen Reisezielen auch die Berufsfeuerwehr in Lublin und ein Feuerwehrmuseum. Ein stattliches Abendessen rundete den sehr gut organisierten und interessanten Tag ab.

Mit einem Gottesdienst im Dom zu Garbow begannen die Feierlichkeiten zu der Jubiläumsveranstaltung und endeten sehr spät, oder besser ausgedrückt - sehr früh – nach einer tollen Tanzveranstaltung. 

Wir alle haben ein sehr modernes, aufgeschlossenes Polen mit überaus netten und gastfreudschaftlichen Menschen kennengelernt.

4. historischer Feuerwehrwettkampf

Am 03. Oktober 2013 richtete die Feuerwehr Deutsch Evern bereits zum vierten Mal einen historischen Feuerwehrwettkampf – auch Eimerfestspiele genannt - aus.

Bei bestem Herbstwetter traten in diesem Jahr 14 Gruppen gegeneinander an. Mit dabei war auch die Partnerfeuerwehr aus Simonsberg (Kreis Nordfriesland).... [weiter]

Übung der Polizeidirektion Lüneburg am letzten Wochenende im September

Sonntag 29.09., 10 Uhr morgens. Alarm. Einsatz für den Zug der Ortsfeuerwehren Embsen und Oerzen. Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am Schulzentrum Embsen. 

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle sind ebenfalls Polizei, viele Polizisten, und Rettungsdienste vor Ort.

Passanten bleiben stehen und schauen; wundern sich, haben Fragen.

weiter ...

Freitag der 13. Rauchmeldertag

An diesem Tag hat die Feuerwehr Ilmenau über Brandmelder informiert. Der EDEKA-Markt  in Melbeck war dieses Jahr wieder an der Reihe. Im Markt/Kassenbereich und auf dem Parkplatz bekam der Interessierte Informationen rund um das Thema Rauchmelder. Aber auch Mitgliederwerbung wurde betrieben. Hierzu stand Informationsmateriel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen zur Verfügung. Nicht nur Rauchmelder, in der Wohnung richtig platziert und angebracht, retten leben und halten die Schäden im Haus klein. Auch die Feuerwehren als Brandbekämpfer sind hierbei wichtig. Die Kampagne „Ja zur Feuerwehr“ des Verbandes will auf die Mitgliederzahlen in der Einsatzabteilung der Feuerwehren aufmerksam machen und jeden auffordern sich im Bereich der Feuerwehren zu engagieren.

Ulrik Etzold Gemeindepressewart

Beschaffung eines Schnelleinsatzzeltes

Die Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Ilmenau hat ihre Ausrüstung um ein aufblasbares Zelt erweitert. Das Zelt ist so konzipiert, dass der Einsatz vom Transport bis zum Auf- und Abbau besonders personal- und zeitsparend erfolgt. Aufgebaut hat das Zelt die Außenmaße von 5 m x 5 m und eine Firsthöhe von 2,85 m. [weiter]

11.08.2013 Der Förderverein auf großer Fahrt

Pünktlich um 7:00 Uhr startete der „Förderverein der Feuerwehr Deutsch Evern  e.V.“, unter der Leitung von Henning Bergmann und Martin Hellweg, zur diesjährigen Fahrt ins Blaue. Aufgeteilt in zwei Reisebussen führt die Fahrt in die 200 Kilometer entfernte Seestadt Bremerhaven. [weiter]

Einsatz der Freiwillige Feuerwehr Ilmenau zur Deichverteidugung im Landkreis Lüneburg

Ein erneutes „Jahrhunderthochwasser“ rollte auf den Landkreis Lüneburg zu. Daher entschied der Landrat Manfred Nahrstedt am Dienstag, den 04.05.2013, den Katastrophenvoralarm auszulösen. Einen Tag später wurde dieser erhöht. Somit galt im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm.  [weiter]

01.05.2013 Gemeinde Feuerwehrtag

Wie schon in den Vorjahren, hatte die Ortsfeuerwehr Melbeck für viel Sonnenschein gesorgt. So konnten bei bester Witterung im 21 Ortsfeuerwehren an den Start gehen und ihre Fähigkeiten in verschiedenene Wettbewerben messen.

[weiterlesen]

 

Wettbewerbsgruppe der Feuerwehr Deutsch Evern startet in die Saison

Am Sonntag den 07. April 2013 lud die Feuerwehr Reppenstedt zum Jubiläums-Orientierunsmarsch auf Gut Brockwinkel ein. Traditionell eröffnet die Wehr, nun schon zum 30. Mal, mit ihrem Orientierungsmarsch die Wettbewerbssaison. Neben vielen auswärtigen Gruppen folgten auch die Titelverteidiger aus Deutsch Evern der Einladung.... [weiter]

Kaffeenachmittag der Altersabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau

Ernennung des neuen Ortsbrandmeisters der Ortsfeuerwehr Embsen

Am Nachmittag des 23. März wurde Tobias Klawida zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Embsen ernannt. Er tritt dieses Ehrenamt ab dem 1. April zu nächst kommissarisch an und löst damit Klaus Heinbockel ab. weiter ...

Neuer Schlauchwagen in Dienst gestellt

Am 30.11.2012 konnten die Feuerwehren der Samtgemeinde Amelinghausen, Gellersen und Ilmenau, in einer gemeinsamen Feierstunde, ihren neuen Schlauchwagen 2000 in Empfang nehmen. Ermöglicht wurde dies, durch die interkommunale Zusammenarbeit der Wehren. [weiterlesen]

dbl Marwitz unterstützt ehrenamtlich tätige Mitarbeiter

Zehn Mitarbeiter des Lüneburger Textilpfleger engagieren sich in ihrer Freizeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. Für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten sie für ihre Ortsfeuerwehr von ihrem Arbeitgeber je € 500,- als Spende. (weiter...)

23.11.2012 Conrad Dietrich Magirus Preis 2012
Die Delegationen Gellersen und Ilmenau mit Matthias Steiner

Wir waren mit einer Delegation dabei. Nachdem unser Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild den Zajonseinsatz im Mai 2012 eingesand hatte, war die Feuerwehr Ilmenau ein Kandidat auf den Preis, der durch ein Online-Voting vergeben wurde. (weiter ...)

03.11.2012 Kinderfeuerwehr Deutsch Evern bekommt Lenkdrachen geschenkt

Obwohl der Wind noch etwas auf sich warten lies, freuten sich die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Deutsch Evern über eine herbstliche Überraschung. Volker Petersen, Prokurist des Hamburger Autoteile-Handelsunternehmens Egon von Ruville GmbH (SCHAEFFLER Gruppe) schenkte im Auftrag der Firma allen Kindern einen Drachen. Kinderfeuerwehrwartin Maren Hauschild nebst Betreuer Ole Schumann bedankten sich mit den Kindern für das gelungene Geschenk und hofften nun auf günstiges Wetter um die Drachen gemeinsam aufsteigen lassen zu können.

Übung der Feuerwehren Deutsch Evern und Melbeck am 26.10.2012

In den frühen Abendstunden des 28.09.12 wurden die Bewohner aus Deutsch Evern und Melbeck durch Sirenengeheul aufgeschreckt. Grund für die Alarmierung der Feuerwehren war eine spektakuläre Einsatzübung.... [weiter]

Dioramenbau

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN"

Einsatzleitwagen der Feuerwehr Ilmenau wird aufgerüstet

Der ELW der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau war eigentlich immer ein Sorgenkind. Er hat einige Einsätze hinter sich und jedesmal zeigte sich eine Schwäche oder wurde er den Ansprüchen nicht gerecht. Mal war etwas mit der Autoelektrik und das Fahrzeug startete nicht, mal fiel ein Funkgerät aus oder das Equipment reichte nicht. (weiter)

Alarmübung in Melbeck am 11. Mai 2012

Über Funk heißt es: „Starke Rauchentwicklung bei der Turnhalle in Melbeck!“

Die Ortsfeuerwehren Melbeck, Deutsch Evern und Embsen sind alarmiert ebenso der Einsatzleitwagen aus Kolkhagen. Am Einsatzort wird die ganze Lage deutlich: Jugendliche haben im Eingangsbereich der Turnhalle gespielt; Rauch hat sich aus ungeklärter Ursache gebildet und die Jugendlichen haben sich aus Angst versteckt oder sind weg gelaufen. Es weht ein starker Wind aus Norden. Während der Übung heißt es, dass die Turnhalle brennt, es hat wohl eine Durchzündung gegeben. (weiter...)

01.05.2012 Gemeinde Feuerwehrtag

Auch in diesem Jahr wurden die Feuerwehrwettkämpfe am 01. Mai von der Ortswehr Melbeck ausgerichtet.

23 Ortswehren haben ihre Fähigkeiten in verschiedenen Wettbewerben auf dem Sportplatz in Melbeck präsentiert.
[weiterlesen]

 

Jugendfeuerwehren wählen Gemeindejugendsprecher
Mitglieder Gemeindeforum
Gemeindejugendsprecher

Die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau hielten im Januar 2012 erneut ein Jugendforum ab. Das Jugendforum ist das Sprachrohr der Jugendlichen der einzelnen Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Ilmenau.

Es besteht aus jeweils zwei Jugendsprechern pro Jugendfeuerwehr. Jene wurden auf den Jahreshauptversammlungen der einzelnen Jugendfeuerwehren direkt durch  die Jugendlichen gewählt. Während der ersten Sitzung des Jugendforums wurde Thorben Kochan zum Gemeindejugendsprecher und Laura Haase zu seiner Stellvertreterin gewählt.

Sie vertreten die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau im Kreisjugendforum der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg.

In diesem ist weiterhin die ehemalige Gemeindejugendsprecherin Karen Dittmer in ihrer Funktion als stellv. Kreisjugendsprecherin vertreten.

Im Jahr 2012 hat das Jugendforum bereits über die Inhalte das anstehenden Gemeindezeltlagers gesprochen, sowie über den Gemeindefeuerwehrtag am 01.Mai.

16.02.2012 Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau

uthje/Oerzen. Am 16. Februar 2012 kamen mehr Feuerwehrmitglieder als erwartet, um den Jahresbericht des Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild und des Gemeindekommandos zu hören. Es wurden weitere Tische und Stühle aufgestellt, damit rund 110 Feuerwehrfrauen und -männer und geladene Gäste Platz hatten.

In seinem Bericht ging Uwe Hauschild besonders auf die geleisteten Einsätze, die Mitgliederzahlen und die Leistungsfähigkeit der Ortsfeuerwehren ein. Er verglich die Feuerwehr Ilmenau mit einem Dienstleistungsunternehmen. Die Feuerwehr „ist ein erfolgreiches mittelständiges Unternehmen, das die Unternehmensziele Retten, Löschen, Bergen und Schützen auch im Jahr 2011 erfolgreich umgesetzt hat!“ Nicht nur die Einsätze innerhalb der Samtgemeinde sind gut verlaufen und Menschen und Häuser konnten gerettet werden auch die Nachbarschaftliche Hilfe wie beim Einsatz in Lüneburg bei einer Holzhandelsfirma zeigten die Leistungsfähigkeit.

Um einsatzfähig zu bleiben, wird dem demographischen Wandel entsprechend gehandelt: Tagsüber wird nicht nur eine Ortsfeuerwehr alarmiert, sondern je nach Einsatzstichwort mehrere, um ausreichend Einsatzkräfte vor Ort zu haben. Um den sinkenden Mitgliederzahlen in der Einsatzabteilung entgegenzuwirken, soll auch in der Feuerwehr Ilmenau das Strategiepapier des Kreisfeuerwehrverbandes umgesetzt werden. Schon im Jahr 2011 hat die Feuerwehr Mitgliederwerbung gemacht wie z.B. eine Anzeige im Mitteilungsblatt „Ilmenau Aktuell“. Aber die beste Werbung für die Feuerwehr ist die Feuerwehr selbst, so sollen neue Medien wie soziale Netzwerke im Internet genutzt werden und die Mitgliedschaft in der Feuerwehr attraktiver gestaltet werden.

In ihren Grußworten gingen Samtgemeindebürgermeister Jürgen Stebani und Hedda Lampe, Bürgerdienste der Samtgemeinde, auch auf die demographischen Veränderungen ein. Die Samtgemeinde ist gewillt, ihre Feuerwehr leistungsfähig zu halten.

Kreisbrandmeister Hensel dankte ebenso wie Jürgen Stebani und Hedda Lampe der Feuerwehr führ ihre geleisteten Dienste. Er sieht ebenso den Mitgliederschwund, aber der Landkreis Lüneburg gilt als Zuzugsregion und „da werden wohl neue Mitglieder zu werben seien!“ Die Einsatzbereitschaft tagsüber durch die Zugbildung zu sichern fand er gut umgesetzt.

An diesem Abend verabschiedete Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild den Gemeindejugendfeuerwehr Dirk Brinkmann, welcher auch die Floriansmedaille verliehen bekam. Zu seinem Nachfolger wurde Andreas Beelke von den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde gewählt und ins Gemeindekommando aufgenommen und zum Hauptlöschmeister ernannt.

In ihren Funktionen bestätigte das Gemeindekommando den Atemschutzbeauftragten Cord Lade und Brandschutzerzieher Eckardt Meyer.

Auf der Versammlung wurden die für langjährige Mitgliedschaft Geehrten aufgerufen: (v.l.) Abschnittleiter Helmut Stehr (70 Jahre), Oberbrandmeister Günter Köpcke (60 Jahre), Brandmeister Friedo-Wilhelm Kröger (40 Jahre) und Erster Hauptlöschmeister Carsten Vick (25 Jahre).
Jugendflamme Stufe I

Am Freitag den 04.11.2011 fand die diesjährige Abnahme der Jugendflamme Stufe I in Melbeck statt. 15 Jugendliche traten die Abnahme, unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindejugendwartes Andreas Beelke, an. [weiterlesen]

Jugendfeuerwehren trotzen jedem Wetter beim Gemeindezeltlager 2011

Vom  26.  bis 28.  fand das diesjährige Gemeindezeltlager in Oerzen statt. Unter der Leitung von Jugendwart Marcus Baasch und Gemeindejugendwart Dirk Brinkmann wurde ein buntes Programm erstellt. [weiterlesen]

03.10.2011 2. historischer Wettkampf in Deutsch Evern

Am 03.10.2011 war es wieder so weit, die Ortswehr Deutsch Evern hat den 2. historischen Feuerwehrwettkampf ausgerichtet. Insgesamt traten 13 Gruppen aus den Landkreisen Lüneburg und Uelzen gegeneinander an. [weiterlesen]

VI. Internationales Treffen der Führungskräfte der Feuerwehren

Das Treffen fand vom 30. September bis 2. Oktober 2011 in der Gemeinde Westerveld in Holland statt. Diese Treffen dienen sowohl dem Austausch über Feuerwehrthemen als auch der Kontaktpflege.

Organisiert hatte dies Treffen der ehemalige Feuerwehrkommandant der Gemeinde Westerveld Anne Kemkers. (weiter ...)

Ehrenkreuz in Silber auf Kreisfeuerwehrtag am 10.09.2011

Ehrungen für

EHBM Uwe Hauschild, GemBM FFw Ilmenau
OBM Klaus Heinbockel, OrtsBM Fw Embsen

BM Rüdiger Schulz, stv. OrtsBM Fw Melbeck

[weiterlesen]

 

 

Erfolgreiche Wettkampfgruppe Melbeck

Beim Leistungswettbewerb der Feuerwehren im Land Niedersachsen in Bockhorn bei Wilhelmshaven belegte die Wettkampfgruppe der Ortswehr Melbeck am 04.09.2011 mit 417,11 Punkten, den 6. Platz. [weiterlesen]

Übung der Züge Melbeck und Deutsch Evern

Eine Übung soll die Einsatzkräfte schulen und Objekte überprüfen. Schulen ist klar, aber Objekte überprüfen, was ist damit gemeint? Sollte ein Haus, eine Scheune oder eine Gewerbehalle brennen, ist es wichtig, schon im Vorweg zu wissen, auf was geachtet werden muss. Dazu kann eine Begehung schon helfen, doch dass ist meist nur Theorie. Und dann ist eine Überprüfung des Gedachten ideal. Und dies kann zum Beispiel eine Übung der Feuerwehr sein.

Solch eine Übung wurde am 8. Juli auf dem Hof Fuhrhop an der Uelzener Straße in Melbeck durchgeführt. Gegen 19:00 Uhr kam die Alarmierung für Melbeck und Deutsch Evern mit dem Einsatzstichwort „Brennt Scheune“. Zehn Minuten später war das erste Feuerwehrfahrzeug an der Einsatzstelle. Schnell war klar, die Scheune brennt, vier Personen werden vermisst, Feuer droht sich auszudehnen. Die Aufgaben für die Einsatzkräfte sind sofort klar: Menschenrettung, Wasserversorgung aufbauen, angrenzende Gebäude sichern, Brandbekämpfung.

Aufgaben, die mehr als zwei Feuerwehren beschäftigen könnten. Ein weitere Aspekt einer Übung: Ist die Aufgabenstellung mit einer kleinen Anzahl an Feuerwehrkräften zu bewältigen? An dieser Übung waren rund 40 Einsatzkräfte beteiligt. „Normal hätte es eine Vollalarmierung der Feuerwehr Ilmenau gegeben!“ hält der Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild fest. Dann wären mehr als doppelt so viele Feuerwehrleute im Einsatz.

Die Übung läuft gut: Die Feuerwehren arbeiten ihre Aufträge ab, die ihnen der Einsatzleiter Stefan Ostermann erteilt. Die Einsatzkräfte gehen unter Atemschutz vor, können alle vermissten finden und retten. Die Wasserversorgung wird zeitgleich aufgebaut. (Bei einem richtigen Einsatz wäre z.B. die B4 gesperrt und das Wasser wäre aus dem Hydranten der anderen Straßenseite entnommen worden.) Eine über 400 Meter lange Schlauchleitung wird zum Melbecker Bach aufgebaut und mit der Tragkraftspritzenpumpe das Wasser aus dem Bach entnommen. Eine weitere Leitung holt Wasser aus dem Hydranten bei der Schule. „Es war Wasser für mehr als zwei Züge vorhanden“, bemerkt Ortsbrandmeister Stefan Ostermann bei der abschließenden Besprechung der Übung. Die Feuerwehren untereinander haben gut zusammen gearbeitet, zum Teil waren die Gruppen oder Trupps aus Kräften beider Ortfeuerwehren gemischt, um die Aufgaben abzuarbeiten. Es war ein Hand-in-Hand Arbeiten der Wehren, auch dass muss geübt werden und war hier gut umgesetzt.

Gruppenführer Thomas Lienkamp hat ein Übungsobjekt gewählt, dass Gefahrenschwerpunkte hat: Die Bebauung ist eng, ein Feuer kann schnell auf die weiteren Gebäude übergreifen. Die Scheune besteht fast nur aus Holz, das sehr trocken ist. Auch die Bäume stehen eng und können Feuer übertragen. Aus Sicht der Feuerwehr hat die Übung gezeigt, worauf zu achten ist und was nachalarmiert werden muss (ein Beispiel: Drehleitern zur Menschenrettung).

 Für den Hofbesitzer Karsten Fuhrhop, der mit seiner Frau die Übung verfolgte, gibt es eine Sicherheit mehr: Die Feuerwehr kennt seinen Hof und weis worauf es im Ernstfall ankommt! Beide bedankten sich bei den Feuerwehrleuten mit kühlen Getränken und „Nervennahrung“.

Kinderfeuerwehr Zeltlager 2011

Am ersten Juli Wochenende 2011 fand das 2. Gemeindezeltlager der Kinderfeuerwehren in Deutsch Evern statt. Teilgenommen haben insgesamt 45 Kinder und 15 Betreuer aus den Kinderfeuerwehren Deutsch Evern, Melbeck, Oerzen und Barnstedt... [weiterlesen]

24. Kreisjugendfeuerwehrtag in Göddingen, Stadt Bleckede

Am 05.06.2011 fand der 24. Kreisjugendfeuerwehrtag der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg statt. Die Jugendfeuerwehren Barnstedt, Deutsch Evern, Embsen und Melbeck folgten der Einladung des Kreisjugendwartes Stefan Schulz. Insgesamt nahmen 57 Jugendfeuerwehr an dieser Veranstaltung teil. [weiterlesen]

Freitag, der 13. Rauchmeldertag

Diesmal stand die Feuerwehr Ilmenau in Embsen. Auf dem Parkplatz vom Nettomarkt (Herzlichen Dank!) hatten Ortsbrandmeister Klaus Heinbockel und Holger Grubbe aus Embsen und Branschutzerzieher Eckhardt Meyer aus Melbeck einen Infostand aufgebaut. Von zehn bis dreizehn Uhr beantworteten sie alle Fragen rund um den Rauchmelder, die Funktionsweise und warum eigentlich ein rauchmelder wichtig ist. Zehn Geräte haben sie verkauft und richtig angebracht werden sie zehn Mal Leben retten. Denn im Schlaf weckt uns nur Alarm, denn riechen können wir im Schlaf nicht.

Ein weiteres wichtiges Hilfsmittel verteilten die Branschützer: Den Kinder-Finder!

Kinder gehören bei einem Brand immer zu den Schwächsten. Bei Feuer und Rauch in der Wohnung bekommen sie Angst, sie suchen Schutz bei Bekanntem, meist in ihren Zimmern. Kommt auch noch das Geräusch der Atemschutzträger hinzu, wird auch auf Rufe meist nicht mehr geantwortet. Brennt es und es ist nicht klar, ob sich noch Kinder im Haus befindet, so "sagt" der Kinder-Finder den Brandschützern, dass hier genauer hingeschaut werden muss.

 

Übung der Züge Deutsch Evern und Melbeck der Feuerwehr Ilmenau und des Zuges West der Feuerwehr Ostheide am 7. Mai 2011

Die Feuerwehren aus Ostheide und Ilmenau übten mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft, dem THW Ortsverband Lüneburg, dem ASB Lüneburg und der Reservistenkameradschaft Lüneburg. Die Übung fand auf dem Standortübungsplatz Wendisch Evern statt. Ein Szenario fand an den Übungshäusern statt: Drei verunglückte Autos, Brandbekämpfung und Höhenrettung. Ein weiteres Szenario war eine Waldbrandbekämpfung: Wasserförderung und Riegelstellungaufbau. (weiterlesen ...)

01.05.2011 Gemeinde Feuerwehrtag

Traditionell wurde am 1. Mai in Melbeck die Saison der Feuerwehrwettkämpfe eröffnet.

Insgesamt kamen 21 Ortswehren nach Melbeck und haben sich in unterschiedlichen Wettbewerben mit 40 Durchgängen gemessen.
[weiterlesen]

Brief Innenminister Schünemann an die Feuerwehren vom 14.April 2011

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport Uwe Schünemann hat sich mit einem Brief an die Führungskräfte der Feuerwehren in Niedersachsen gewandt.
In dem Brief bittet er seinen Dank und seine Aussagen zum Engagement und zur Zukunft der Feuerwehr allen Kameradinnen und Kameraden zu übermitteln.
Das werde ich mit der Veröffentlichung auf unserer Homepage gerne tun.  Hier könnt ihr den Brief runterladen (700kb).

Brief des Innenministers downloaden.

 Uwe Hauschild, Gemeindebrandmeister

Truppmannausbildung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau abgeschlossen

Am Samstag den 19.03.2011 um 16 Uhr war es endlich so weit. Die Freiwillige Feuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau konnte 18 neue Truppfrauen und Truppmänner in ihrem Kreis begrüßen.

Nach einem halben Jahr Ausbildung, insgesamt 80 Stunden,  in den verschiedenen Zügen der Feuerwehren stand nun die praktische und theoretische Prüfung an. [weiterlesen]

25.03.2011 Jugendfeuerwehren zu Gast beim AEC

Am Freitag den 25.03.2011 wurden alle Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Lüneburg zum letzten Heimspiel des Adendorfer Eishockeyclubs (AEC) eingeladen. Dieser Einladung folgten die Jugendfeuerwehren aus Deutsch Evern und Melbeck. [weiterlesen]

01.04.2011 Brandeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau

Für die Feuerwehrfrauen- und männer aus der Samtgemeinde Ilmenau wurde die Nacht zu Freitag gegen 03.00 Uhr jäh unterbrochen. [weiterlesen]

20.02.2011 JF Deutsch Evern beim 34. Wintervergleichswettkampf in Barum

Jugendfeuerwehr Deutsch Evern unter den Top 10 beim 34. Wintervergleichswettkampf

Am 20.02.2011 starteten zwei Gruppen beim 34. Wintervergleichswettkampf in Barum.

Um 10:15 Uhr trafen sich zehn Jugendliche am Feuerwehrhaus. Manch einer war noch nicht ganz ausgeschlafen, da die Nacht vor Aufregung sehr kurz wurde.

[weiterlesen]

Wampexmarsch in Holland

Zur Pflege der Partnerschaft mit der  Gemeinde Westerveld in Holland haben zwei Gruppen der Ortfeuerwehr Melbeck als offizielle Vertreter der Samtgemeinde Ilmenau zum sechsten Mal in Folge an dem von der Gemeinde organisierten Nachtorientierungsmarsch  teilgenommen. [weiterlesen]

Besuch des Eisstadions Adendorf

 

Unter dem Motto „Zieht euch warm an“ stand der dritte Dienstabend der Jugendfeuerwehr Deutsch Evern im Jahr 2011. Geplant war eine Fahrt ins Eisstadion Adendorf.

Damit sich der Ausflug auch lohnt, trafen sich zehn Jugendliche bereits um 17:30 Uhr am Feuerwehrhaus. Nach kurzen anstehen an der Kasse, konnte es nun auf das Eis gehen....  [weiterlesen]

28.01.2011 Ausbildung mit neuem hydraulischem Rettungsgerät intensiviert

Am Freitag den 28.01.2011 fand der Monatsdienst der Feuerwehr Deutsch Evern statt. Ziel des Dienstes war es das neue Rettungsgerät der Firma Holmatro, bestehend aus Schere und Spreizer, kennen zu lernen und die erweiterten Einsatzmöglichkeiten auszuloten...  [weiterlesen]

Einsatz für die Ortsfeuerwehren der Feuerwehr Ilmenau am 2.Dezember 2010

Wohnhausbrand in Barnstedt

Gegen 13.15 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Barnstedt, Kolkhagen und Melbeck mit dem Stichwort Dachstuhlbrand alarmiert. Während der Löscharbeiten wurde eine leblose Person gefunden. [weiterlesen]

JF Deutsch Evern beim kreisübergreifenden Quizturnier Finale am 14.11.2010

Jugendfeuerwehr Deutsch Evern zeigt starke Leistung beim kreisübergreifenden Quizturnier Finale zwischen Lüneburg und Uelzen.

Am Sonntag den 14.11.2011 machten sich Jasmin, Lena, Cara, Lukas, Tim und Fynn zusammen mit Marc „Jokkel“ Jokschus auf den Weg zur Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Uelzen... [weiterlesen]

Übung der Ortsfeuerwehr Melbeck am 26.10.2010

Eine Straßensperrung sollte die Baumarbeiten absichern. Ein Autofahrer missachtete die Sicherheitsmaßnahme und befuhr die Straße, um den Weg abzukürzen. Sein Wagen wurde von zwei Bäumen gestoppt. Sie fielen auf das Autodach, drückten es ein. Der Fahrer wurde eingeklemmt. [weiterlesen]

Einsatzübung Feuerwehren Ilmenau und Ostheide

Drei verunfallte Pkw, zwei Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt, eine verletzte Person aus dem Pkw geschleudert und eine Person vermisst. Ein Pkw brennt in voller Ausdehnung und das Feuer hat auf den angrenzenden Wald übergegriffen und breitet sich auf dem Truppenübungsplatz Wendisch Evern vom Elbeseitenkanal in ostwärtige Richtung aus... [weiterlesen]

03.10.2010 1. Historischer Wettkampf in Deutsch Evern

Am 03. Oktober 2010 fand der ersten historischen Wettkampf in Deutsch Evern statt. 

Platzierungen:
1. Barum   (43,5 Minuspunkte)
2. Rosche- Prielip  (48 Minuspunkte)
3. Deutsch Evern II  (57 Minuspunkte)
[Bilder und restliche Platzierungen]

03.10.2010 - Orientierungsmarsch in Hohnstorf

Die Kinderfeuerwehr Melbeck traf sich am 03.10.2010 um 10.30 Uhr am Feuerwehrhaus Melbeck um dann zu einem Orientierungsmarsch der Kinder- & Jugendfeuerwehr nach Hohnstorf an der Elbe zu fahren. [weiterlesen]

Die Wettkampfgruppe Melbeck ist wieder einen Schritt weiter.

Am Sonntag, den 19. September 2010 fand der Regionalentscheid (Bezirkswettkampf) in Klein Meckelsen - Landkreis Rotenburg Wümme statt.[weiterlesen]

Jugendfeuerwehr Deutsch Evern Jugendflamme II

Jugendliche beweisen guten Ausbildungsstand.

Am Sonntag den 12.09.2010 fand in St. Dionys die Jugendflammenabnahme Stufe II statt. Neben den Kreiswettkämpfen der Freiwilligen Feuerwehr, ist die Abnahme der Jugendflamme Stufe II fester Bestandteil des Kreisfeuerwehrtages ... [weiterlesen]

Fahrerausbildung TLF - Melbeck

Am 29.05. und am 28.08.2010 durfte ich mit jeweils acht Kameraden, die die Fahrerlaubnis für schwere LKW haben, eine Fahrerausbildung auf dem Truppenübungsplatz in Wendisch-Evern durchführen. [weiterlesen]

13.08.2010 - Antreten zum 85. Geburtstag

Überrascht wurde Melbecks ältestes und in der Altersabteilung aktivstes Feuerwehrmitglied, Hauptfeuerwehrmann Rudi Dohse.  [weiterlesen]

07.08.2010 - Wasserspiele

Das Wetter war an diesem Samstag auf unserer Seite, die Kinder der Kinderfeuerwehr Melbeck hatten viel Spaß beim Spielen mit und im Wasser… [weiterlesen]

1. Samtgemeinde Zeltlager der Kinderfeuerwehren

Vom 30.07. bis zum 1.08.2010 fand, zum Anlass des 7‑jährigen Bestehens der „Floriangruppe Oerzen“, das „1. Samtgemeinde Zeltlager“ der Kinderfeuerwehren aus der Samtgemeinde Ilmenau in Oerzen statt. ... [weiterlesen]

Jugendfeuerwehr Deutsch Evern beim Kreisentscheid „Quizturnier"

 Nachdem sich die Jugendfeuerwehr (JF) Deutsch Evern im März 2010 beim Vorentscheid des Quizturniers für die nächste Runde qualifiziert hatte, fand nun beim Kreiszeltlager in Kirchgellersen der Kreisentscheid statt.
Die Jugendlichen mussten zu verschiedenen Themengebieten, u. a. Feuerwehr, Weltraum und  Allgemeinwissen, Fragen beantworten und konnten einen hervorragenden dritten Platz erkämpfen. Somit hat sich die JF Deutsch Evern für den Landkreisentscheid zwischen den Landkreisen Lüneburg und Uelzen qualifiziert. Nach 2006 ist es die zweite Teilnahme beim Landkreiseentscheid.

Jan-Christian Simon
      Jugendwart

Jugendfeuerwehr Deutsch Evern startet bei Nacht-O-Marsch in Radegast

Am Freitagabend, den 11.06.2010, machte sich die Jugendfeuerwehr Deutsch Evern auf den Weg nach Radegast. Hier wollte sie an einem Nacht-O-Marsch teilnehmen. Bei stürmischem und regnerischem Wetter starteten die Jugendlichen ausgerüstet mit Regenjacke und einem sonnigen Gemüt. [weiterlesen]

Fußballwettkampf in Kolkhagen
Die glücklichen Gewinner um "Träna" Dieter Prigge.

Ein Nachmittag mit Höchstspannung. 60 Minuten. Verlängerung! 9-Meter-Schießen!! Verlängerung des 9-Meter-Schießen!!! Gewonnen.

Der Nachmittag ging um 14.00 Uhr los. Das Zelt für den eventuellen Regen war aufgebaut. Der Getränkewagen, das Grillzelt und das Kuchenbuffet waren bereit.

Anpfiff! der ersten Spiele! [weiterlesen]

Jugendfeuerwehr Deutsch Evern mit neuen Pullovern ausgestattet

Seit kurzem können sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Deutsch Evern über neue Kapuzenpullover freuen. Die neuen Pullover ersetzen, die nun in die Jahre gekommenen Pullover, aus der Gründungszeit der Jugendfeuerwehr.

Beschafft wurden die Pullover aus eigenen Mitteln der Jugendfeuerwehr. Ihren ersten großen Einsatz werden sie auf dem anstehenden Kreiszeltlager in Kirchgellersen vom 26.06 – 03.07.2010 haben. Daher haben sich die Betreuer auch für Kapuzenpullover entschieden. Sie haben den Vorteil, dass sie auch bei widrigen  Wetterbedingungen die Jugendlichen besser schützen.

Jan-Christian Simon
     Jugendwart

Gemeindefeuerwehrtag am 01.05.2010 in Melbeck

utje Melbeck. Traditionell am 1. Mai war in Melbeck der Gemeindefeuerwehrtag.

Während die Wettkampfgruppen bei gutem Wetter ihr Können zeigten, fand die Siegerehrung bei Regen statt. 27 Feuerwehren traten insgesamt 46 Mal in den Gemeindewettbewerben und in den Pokalwettbewerben in den Klassen TS und LF an. ...

Hier weitere Informationen >>>>