Truppmannausbildung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau abgeschlossen

Am Samstag den 19.03.2011 um 16 Uhr war es endlich so weit. Die Freiwillige Feuerwehren der Samtgemeinde Ilmenau konnte 18 neue Truppfrauen und Truppmänner in ihrem Kreis begrüßen.

Nach einem halben Jahr Ausbildung, insgesamt 80 Stunden,  in den verschiedenen Zügen der Feuerwehren stand nun die praktische und theoretische Prüfung an.

Die praktische Prüfung bestand aus einer Einsatzübung, die bei der Firma „Zajons Logistik“ im Industriegebiet Lüneburg-Süd durchgeführt wurde. Das Übungsszenario bestand daraus, das in einem Lager auf dem Gelände der Firma ein Brand entstanden ist und dieser drohte auf die Produktionsanlagen überzuschlagen. Daher mussten die LehrgangsteilnehmerInnen erst zwei Riegelstellungen aufbauen, damit eine Ausbreitung des Feuers verhindert wurde. Dies wurde mit den Tanklöschfahrzeugen der Wehren Deutsch Evern und Melbeck erreicht. Da der Wasservorrat auf den Tanklöschfahrzeugen sehr begrenzt ist, wurden diese immer wieder an einem Hydranten aufgetankt und somit das Löschwasser zur Einsatzstelle gefahren. Dieses Verfahren wird vor allem bei Einsatzstellen mit keiner ausreichenden Löschwasserversorgung angewendet, wie z. B. Waldbränden. Weiterhin musste eine Wasserversorgung aus dem Löschwasserbehälter (100m3 ) vor Ort aufgebaut werden, damit ein Löschangriff vorgenommen werden konnte und ausreichend Löschwasser zur Verfügung steht.

Die Inhalte der Einsatzübung waren auf die einzelnen Themen des Lehrgangs abgestimmt.

Nun folgte die schriftliche Prüfung. Hier wurde an die LehrgangsteilnehmerInnen ein Multipli-Choice-Test mit 25 Fragen verteilt.

Nachdem das Prüfungskomitee, bestehend aus Ausbildern, Ortsbrandmeistern und Stellvertretern, alle Tests evaluiert hatten, konnte Gemeindebrandmeister Uwe Hauschild die positive Nachricht, an die an der Prüfung teilgenommenen LehrgangsteilnehmerInnen, verkünden.

„Ihr habt alle bestanden!“ Im Anschluss wurden die Lehrgangsbescheinigungen an die TeilnehmerInnen verteilt.

Somit ist der erste große Schritt in Sachen Ausbildung getan.

An einzelne Kameradinnen und Kameraden konnte leider keine Lehrgangsbescheinigung ausgehändigt werden, da sie noch Stunden nachholen müssen, da sie während des Lehrgangs auf Samtgemeindeebene noch an technische Lehrgängen, z.B. Sprechfunk, Atemschutzgeräteträger, an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Scharnebeck teilgenommen haben.

All diese Stunden wurden von den Teilnehmern und Ausbildern unentgeltlich und in ihrer Freizeit abgeleistet.

Freiwillige Feuerwehr - UNSERE FREIZEIT für ihre Sicherheit

     Jan-Christian Simon
Feuerwehr Deutsch Evern